Mittwoch, 13. November 2013

Herzlich willkommen zu Sölkners Klassik-Kunde,


dem Blog für Freunde der klassischen Musik und jene, die es werden möchten.

Als begeisterter Besucher klassischer Konzerte ist mir schon länger aufgefallen, dass ich stets zu den jüngsten 5% des Publikums gehöre. Würde ein Altersschnitt der Konzertbesucher ermittelt werden, so läge dieser jenseits der 50. Diese Tatsache beschäftigt mich natürlich und bringt mich immer wieder dazu, mit jungen Menschen meines Alters (26) und jünger über klassische Musik zu sprechen. Interessanterweise ist die Antwort auf meine Frage, was diese denn von klassischer Musik halten, fast ausnahmslos in variierter Form die gleiche: „Ich mag klassische Musik, aber ich verstehe nichts davon!“

Ich halte das für eine sehr bemerkenswerte Antwort, da sie doch immer die gleiche Symptomatik birgt: Das Eingestehen einer Freude für etwas und zugleich die eigene Unmündigkeitserklärung, da man davon nichts verstehe. Treibt man diese Haltung auf die Spitze, impliziert das einen tragischen Schluss: Man möchte sich mit etwas, das einem gefällt, nicht näher beschäftigen, da es einem zu komplex, vielschichtig und umfangreich erscheint - schier unbewältigbar.

Klassische Musik mag auf dem ersten Blick diesen Anschein erwecken, dennoch ist das kein Grund, klassische Musik als Privileg für Eingeweihte zu betrachten. Klassische Musik ist für jedermann, für jede Zeit, für jede Stimmung. Kaum eine Musik kann so facettenreich und vielschichtig Gefühle transportieren wie klassische Musik. Von kleinen Soloinstrumenten bis hin zu ganzen Orchestern mit riesigen Chören, von resignierenden Trauermärschen bis hin zu triumphierenden Hymnen, vom tiefsten Mittelalter bis hin zur modernsten Gegenwart kann alles klassische Musik sein. Selten hat es solch ein Angebot an Waren gegeben, an dem man sich so unendlich reich bedienen darf.

Ziel ist es herauszufinden, was für klassische Musik einen besonders berührt. Und hier sieht sich dieser Blog als Kommunikator, als Geleit Interessierte an der Hand zu nehmen, um ihnen zu helfen, ihre liebste Form, ihre liebste Epoche, ihre liebsten Komponisten oder ihre liebste Gattung der klassischen Musik zu finden und um darüber hinaus anzuregen, selbstständig nach weiteren Schätzen dieses unerschöpflichen Kosmos zu suchen, die gefallen könnten. Gesäumt wird diese Suche mit vielen, vielen Hörbeispielen, die der Orientierung und Anregung dienen.

Seid ihr bereit für eine kleine Reise in die Klassik? Ab morgen geht es los! Dieser Blog bietet einen Einstieg in eine faszinierende Welt, die jeder mit Kommentaren und Anregungen mitgestalten kann.
Die klassische Musik gibt es schon seit vielen hundert Jahren. Und im Grunde wartet sie seitdem auf uns. Es liegt an uns, jenes aus diesem Kosmos zu schöpfen, das uns entspricht, uns bereichert und unser Empfinden würdig unterstreicht. So selbstlos ist die Kunst!

Lukas Sölkner

Keine Kommentare:

Kommentar posten